30.01.2017

Kantersieg gegen Vorarlberg


VSV Unihockey – Unihockey Vorarlberg 14:4 (4:2 / 3:1 / 7:1)
Torschützen VSV: Seebacher (4), Schmid (3), Seiser (2), Frank, Forsman, Hanschur, Steiner, Lutter

Nachdem Auswärtssieg vor einer Woche in Vorarlberg (6:3) kam der Unihockey Vorarlberg zur Revanche zum Auswärstwochenende nach Kärnten (Samstag gegen den VSV, Sonntag gegen den KAC).

Die  Trainer Fitzko/Reininger, die wieder auf einen größeren Kader als noch vor einer Wochen zurückgreifen konnten, allerdings noch nicht das volle Potential der Mannschaft zur Verfügung hatten versuchten die Mannschaft im Laufe der Woche auf die kommenden Partien vorzubereiten und die Ausfälle zu kompensieren. Auch auf der Torhüterposition setzten die Trainer auf Nachwuchstorhüter Dorfer.

Das Spiel begann allerdings denkbar schlecht. Nach einem Freistoß vom Bullie weg, konnten die Gäste bereits nach 6 Sekungen nach einen Rebound in Führung gehen. Der Treffer zeigte bei den Villacher nur wenig Wirkung und man versuchte die Vorarlberger im eigenen Drittel festzuspielen. Der Ausgleichstreffer ließ nur 1 Minute auf sich warten (Steiner/Felsberger).  Man versuchte weiter das Spiel zu kontrollieren und ließ die Vorarlberger nur wenige Konterchancen.  Die Draustädter konnten durch Seebacher/Schmid,  Forsman/Fechtig und Seiser/Frank einen 4:1 Vorsprung herausspielen ehe die Vorarlberger kurz vor Drittelende noch den Anschlusstreffer zum 4:2 erzielten.  

Das 2. Drittel war Anfangs von kleinen Unkonzentriertheiten der Heimmanschaft gebrägt und so ließ man unnötige gefährliche Situtationen zu. Der Kapitän der Gäste konnte einen Konter zum 4:3 abschließen.  Ab diesem Zeitpunkt zeigte die Mannschaft mehr Einsatz und setzte die Gäste stark unter Druck. Ein 7:3 war das Resultat aus einer starken aber kontrollierten Druckphase der Villacher. Somit konnte ein 4 Tore Vorsprung durch Seebacher/Schmid, Schmid/Seiser und Lutter/Leurer herausgespielt werden.

Im letzten Abschnitt merkte man den Vorarlbergern die Müdigkeit an dennoch versuchten die Villacher weiter Druck zu machen und konzentrierte Angriffe abzuschließen. 7 Weitere Treffer durch Seiser/Schmid, Seebacher/Rauter, Frank/Seebacher, Schmid/Seebacher, Schmid/Seebacher, Hanschur und Seebacher/Seiser führten zu einem souveränen Sieg.

Die Mannschaft durfte viel Selbstvertrauen tanken, bevor es in die entscheidende Phase der Saison geht. Ein Aufwärtstrend ist auf jeden Fall erkennbar. Die teilweise sehr junge Mannschaft zeigte in den letzten Spielen viel Routine und lernte mit schwierigen Situationen umzugehen. Zwischenzeitlich befindet sich der VSV Unihockey auf Platz 1 in der Tabelle, allerdings mit den meisten Spielen. So wird der Gegner in den Playoffs erst in den nächsten Runden ermittelt. – Wir sind gespannt.

Es folgen nun 3 Auswärtsspiele in Folge ehe es zum Saisonfinale kommt.

25.02.2017 – TVZ Wikings Zell am See vs. VSV Unihockey
04.03.2017 – SU Wiener FV vs. VSV Unihockey
11.03.2017 – KAC Floorball vs. VSV Unihockey

Das nächste Heimspiel findet je nach Verlauf der letzten Runden entweder am 25.3.2017 oder am 1.4.2017.

 Statistik zum Spiel: floorballflash.at